default_mobilelogo

 

 An unserer Schule arbeiten wir nach der Freiburger Rechtschreibschule (FRESCH), beginnend in Klasse 1.


 Quelle: Diagnostikmappe BW

Ziel ist es, den Schülern ein Instrumentarium an die Hand zu geben, mit dem sie sich die Schreibung der Wörter systematisch erschließen können.

 

Die Silbe spielt bei FRESCH eine zentrale Rolle. Sie ist die zentrale Durchgliederungshilfe in allen Klassen.

Im Anfangsunterricht wird das Augenmerk auf die lauttreue Verschriftung und Silbengliederung als Hilfe beim Lesen- und Schreibenlernen gelegt.

Einige weitere Rechtschreibstrategien werden gegen Ende der 1. Klasse angebahnt (verlängern, ableiten) und in den folgenden Klassen weiter vertieft.

 

 Bei Auffälligkeiten im Lese-Schreib-Prozess kann, nach Absprache mit den Eltern, die LRS-Ansprechpartnerin der Schule das Kind in der Eins-zu-Eins-Situation genauer beobachten und gegebenenfalls Fördermaßnahmen einleiten.

 In den Klassenstufen 1-3 werden jährlich standardisierte Lernstandserhebungen (im Bereich Rechtschreiben und Lesen) durchgeführt.

 Je nach Stundenzuteilung, findet in den Klassen 2 und 3 einmal wöchentlich in einer Kleingruppe Lese-und Rechtschreibförderung statt.